Mitgliederstatistik

Begriffserklärungen 

Entsprechend der Wirtschaftskammerstruktur gibt es Daten auf  3 Ebenen:

Mitglieder
Berechtigungen
Aktive Standorte

Diese ergeben unterschiedliche Daten je nach Zusammenführung unter den Organisationsstufen:

Kammer
Sparte
Fachgruppe
Berufs
zweig

wobei jeweils eine Summierung der Unterstufe ,wegen Doppelmitgliedschaften, höhere Werte ergibt als die nächste Stufe.
Gleichartig wirken sich Doppelmitgliedschaften bei der Summierung der regionalen Ebenen - Zählsprengel, Gemeinde, Bezirk oder NUTS3, Land - aus.

Kammermitglieder: 

"Mitglieder der Wirtschaftskammern und Fachorganisationen sind alle physischen und juristischen Personen sowie sonstige Rechtsträger, die Unternehmungen des Gewerbes, des Handwerks, der Industrie, des Bergbaus, des Handels, des Bank- und Versicherungswesens, des Verkehrs, des Nachrichtenverkehrs, des Rundfunks, des Tourismus und der Freizeitwirtschaft sowie des Dienstleistungsbereichs rechtmäßig selbständig betreiben oder zu betreiben berechtigt sind. Mitglieder sind auch alle im Firmenbuch eingetragenen Holdinggesellschaften, soweit ihnen zumindest ein Mitglied gemäß Abs. 1 angehört.
Personen mit mehreren Berechtigungen werden nur einmal als Mitglied gezählt.

 

Fachgruppenmitglieder:

"Jeder Inhaber von Berechtigungen, die in den Wirkungsbereich einer Fachgruppe fallen, ist deren Mitglied. Die Mitgliedschaft wird durch die Erlangung einer auf den Betrieb einer Haupt- und auch nur Zweigniederlassung lautenden einschlägigen Berechtigung erworben. Die Mitgliedschaft ist unabhängig von der Zahl der zustehenden Berechtigungen, weiters davon, ob und in welchem Umgang diese Berechtigung ausgeübt werden." (§ 44 Abs. 2 des Wirtschaftskammergesetzes).

  

Spartenmitglieder: 

Im Gegensatz zu Fachgruppen und Landeskammern sind die Sparten keine autonomen Körperschaften. Die Zählung der den einzelnen Sparten zugehörigen Kammermitglieder (die auch mehreren Sparten angehören können) ist aber für praktische Zwecke vorteilhaft.

 

Berechtigungen:

Einerseits können je Fachgruppe mehrere Berechtigungen vorhanden sein, wobei für die Fachgruppenmitgliedschaft nur eine Berechtigung gezählt wird (mehrere Berufszweigszugehörigkeiten im Rahmen einer Fachgruppenmitgliedschaft), andererseits kann eine Berechtigung in den Wirkungsbereich mehrerer Fachgruppen fallen, wodurch sich eine Mitgliedschaft in allen einschlägigen Fachgruppen ergibt (hauptsächlich im Handel auftretend).

 

Aktive Betriebsstandorte:

Für viele wirtschaftspolitische Untersuchungen ist die Zahl der aktiven Betriebe einschließlich Filialen ausschlaggebend, wozu die in den Mitgliederzahlen enthaltenen ruhenden Mitgliedschaften und Verpächter wie auch die nicht enthaltenen weiteren Betriebsstätten (Filialen) berücksichtigt werden müssen. Die Anzahl der Betriebsstandorte ergibt sich aus der Mitgliederzahl, abzüglich ruhende Mitgliedschaften und Verpächter, zuzüglich Filialen. Da nun ein Kammermitglied Berechtigungen in mehreren Fachgruppen bzw. Sparten haben kann, sind die Summen der Betriebsstandorte nach Fachgruppen und Sparten höher als die Zahl der Betriebsstandorte nach Kammermitgliedern.

 

In den Daten nicht enthaltene Betriebsstandorte:

Hauptsächlich im Bereich Versicherungen entsprechen die Daten nicht den Tatsachen, da die Mehrzahl der großen Versicherungsunternehmen nur Mitglieder der Kammer Wien sind. Ähnlich verhält es sich bei den Fluglinien.        

Allgemein nicht in Kammerstatistik sind Bau- ARGEN, die Betriebe der E-Wirtschaft und der Landwirtschaft zugezählte Bereiche, z.B. landw. Molkereien.