NÖ Wirtschaft vom 28. Februar 2014 / Folge 9 - page 7

· Niederösterreich · 7
Nr. 9 · 28.2.2014
Niederösterreichische Wirtscha
Weibliche Ideenschmiede für Gänserndorf
Hintere Reihe: V. l. Geschä sführerin FIW NÖ Silvia
Kienast, Sabine Lachinger, Elisabeth Brückler von
der NÖ Versicherung, WK-Bezirksstellenobmann
Gänserndorf Andreas Hager, Christine Zimmer-
mann, Rotraud Kiesewetter, Bezirksvertrauensfrau
Elfi Sommer, Renate Geer, Heidi Müller von der
Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, Präsidentin der NÖ
Bäuerinnen Maria Winter, Bezirksvertreterin FIW
Gänserndorf Dagmar Förster, Obmann der Bezirks-
bauernkammer Gänserndorf Manfred Zörnpfenning
und Geschä sführerin ARGE Bäuerinnen Elfriede
Schaffer. Vordere Reihe: V. l. Ingrid Stacher, Caroline
Kittl, Leopoldine Rauscher, Maria Hofer und Vortra-
gende Jenny Simanowitz.
Foto: Hofmann
Bei der 4. gemeinsamen Netzwerk-Ver-
anstaltung von Frau in der Wirtscha
(FIW) und der ARGE Bäuerinnen trafen
einander 80 selbstständig tätige Frau-
en aus dem Bezirk Gänserndorf in der
WKNÖ-Bezirksstelle. Am runden Tisch
wurden Ideen für die Region geschmie-
det und gemeinsame Ziele erarbeitet.
Für Christine Zimmermann ist es sehr wichtig,
den Lebensraum aktiv mitzugestalten, denn die
Bäuerinnen sind mit ihrem Betrieb fest in der Re-
gion verankert. Infrastruktur, Vermarktung und
Ausbildung sind die Schwerpunkte, die sich die
Bezirksbäuerin gesetzt hat. Ein besonderes Anliegen
ist es Dagmar Förster, dass sich die Bäuerinnen und
Unternehmerinnen vernetzen und ihre Synergien
bündeln. Als FIW-Bezirksvertreterin möchte sie die
erarbeiteten Ziele weitertragen und sich für deren
Verwirklichung einsetzen. Jenny Simanowitz gab
den Teilnehmerinnen auf humorvolle Art Tipps für
mehr Selbstbewusstsein und Erfolg im Berufsleben.
Bei der anschließenden Gruppenarbeit reflektier-
ten die Bäuerinnen und Unternehmerinnen, welche
Bedingungen in ihrer Region unterstützend und
welche hinderlich sind. Ihre Ideen und Visionen für
die Zukun hielten sie auf Pfeilen fest (siehe Foto).
Ein herzliches Dankeschön geht an alle Beteiligten.
„
Gänserndorf in Zahlen
f
373 landwirtscha liche Betriebe
werden von Frauen geführt, das
sind 23%. 320 Betriebe in einer
Ehegemeinscha . 54 Hektar be-
wirtscha en diese Bauern durch-
schnittlich. Am häufigsten wird
Wein und Gemüse angebaut.
f
2591 Unternehmerinnen gibt es
im Bezirk Gänserndorf. Mit 48%
ist fast die Häl e der Firmen in
weiblicher Hand.
* Unverbindl., nicht kart. Richtpreis exkl. MwSt. ** Bei Kauf eines Volkswagen Nutzfahrzeuges erhalten Sie EUR 1.750,– Unternehmerbonus. Erhältlich für
Unternehmer mit gültiger UID-Nummer beiAnmeldung bis 31.12.2014 bzw. solange der Vorrat reicht. *** Bonus bei Porsche Bank Finanzierung, Mindestlauf-
zeit 36 Monate, Mindest-Nettokredit 50 % vom Kaufpreis. Gültig für Unternehmerkunden bis 31.3.2014 (Datum Kaufvertrag und Finanzierungsantrag). Nicht
gültig für Sonderkalkulationen für Flottenkunden. Boni werden vom unverb. empf. Listenpreis abgezogen. Nähere Infos bei teilnehmenden VW Betrieben.
Symbolfoto.
Verbrauch: 4,6 – 8,6 l/100 km, CO
2
-Emission: 119 – 226 g/km.
Die Entry-Modelle von Volkswagen.
Bereits ab EUR 11.360,–*.
€ 1.750,–
**
Unternehmerbonus
Bis zu
€ 1.000,–
***
bei Finanzierung über die
Porsche Bank
1,2,3,4,5,6 8,9,10,11,12,13,14,15,16,17,...42
Powered by FlippingBook