NÖ Wirtschaft vom 28. Februar 2014 / Folge 9 - page 10

10 ·
Nr. 9 · 28.2.2014
Niederösterreichische Wirtscha
Österreich
Die Performance der österreichi-
schen Spitzensportler bei den
Winterspielen kann sich sehen
lassen: Sie konnten 4 Gold-, 8
Silber- und 5 Bronzemedaillen
erringen. „Unsere Athleten setzen
damit den wirtscha lichen Erfolg
heimischer Unternehmen in Sot-
chi imsportlichen Bereich nahtlos
fort“, freut sich WKÖ-Präsident
Christoph Leitl.
Nicht nur den Sportlern, auch
den Unternehmen hat Olympia
die Gelegenheit geboten, ihr
„Können“ einem breiten Publi-
kum zu präsentieren. Die Wirt-
scha skammer hat sie seit 2007
mit einem Außenwirtscha sBüro
und mehreren Wirtscha sdele-
gationen dabei unterstützt, Auf-
träge zu bekommen. Der Erfolg
dieser Maßnahmen: Rund 50
heimische Firmen waren an
der Errichtung der Infrastruktur
am Austragungsort beteiligt, das
Au ragsvolumen betrug rund 1,3
Milliarden Euro. Vor Ort konnte
Österreich während der Spiele
mit dem Austria Tirol House eine
werbewirksame Bühne für rot-
weiß-rote Produkte etablieren.
Die österreichischen Skiher-
steller Head, Atomic, Blizzard und
Fischer haben in Summe mehr als
130 Medaillen errungen.
Beim Exportgeschä mit Russ-
land ist mit einem erneuten
Rekordumsatz zu rechnen. In
den ersten elf Monaten 2013 ist
der Export um 10,4 Prozent ge-
Österreichs Sportlerinnen und Sportler standen bei
den Olympischen Winterspielen in Sotchi im medialen
Rampenlicht. Auch die heimischen Skihersteller kön-
nen sich über einen Medaillenregen freuen: Sie erran-
gen in Summe mehr als 130 Mal Edelmetall.
Sport als Motor
für die Wirtscha
Russlands Vizepremier Kozak mit WKÖ-Präsident Leitl.
Foto: ÖOC/Spiess
stiegen. Leitl traf in Sotchi den
russischen Vizepremier Dimitry
Kozak und vereinbarte dabei eine
noch intensivere wirtscha liche
Zusammenarbeit.
Nach Olympia
ist vor Olympia
„Sportliche Großveranstaltun-
gen sind als Wachstumsmotor
und Impulsgeber für Industrie,
Handel und Tourismus nicht zu
unterschätzen“, betont der WKÖ-
Präsident. Davon profitiert auch
die Skiindustrie: Der Weltmarkt-
Anteil österreichischer Marken
Österreich bei sozialer Absicherung Selbständiger top
Österreichs Selbständige
haben ein soziales Siche-
rungsnetz wie nirgendwo
sonst in Europa.
Zu diesem Ergebnis kommt eine
Studie des Zentrums für Sozialpo-
litik der Universität Bremen, die
WKÖ und SVA in Au rag gegeben
haben. Die Studienautoren vergli-
chen insgesamt 18 OECD-Staaten
und untersuchten die Absiche-
rung von Risiken wie Krankheit,
Invalidität, Arbeitslosigkeit sowie
Einkommensverlust durch Aus-
scheiden aus dem Erwerbsleben
oder Elternscha . Miteinbezogen
wurden auch Fürsorgeleistungen
– in Österreich die bedarfsori-
entierte Mindestsicherung – so-
wie der Familienlastenausgleich
(FLAF).
In sechs von acht Sozialversi-
cherungszweigen erreicht Öster-
reich die Note Sehr Gut. Auf
den weiteren Plätzen rangieren
Spanien (2. Platz) und Finnland
(3. Platz), gefolgt von Schweden
und Estland.
„Platz eins im internationalen
Vergleich zeigt, dass wir auf dem
richtigen Weg sind. Der langjäh-
rige Einsatz der Wirtscha skam-
mer für die Unternehmer hat sich
gelohnt. Die Beiträge Selbständi-
ger sind zwischen 2002 und 2013
um fast ein Drittel gesunken. Im
gleichen Zeitraum wurden die
sozialen Leistungen für Unter-
nehmerinnen und Unternehmer
deutlich ausgebaut. Die Wirt-
scha skammer wird sich auch
weiterhin für Verbesserungen der
sozialen Absicherung einsetzen“,
betonteMartinGleitsmann, Leiter
der sozialpolitischen Abteilung in
der WKÖ.
liegt bei rund 50 Prozent, die Ex-
portquote bei mehr als 80 Prozent.
2018 werden die Winterspie-
le im südkoreanischen Pyeong-
Chang ausgetragen. Das Land
steckt bereits mitten in der
Vorbereitung. Zahlreiche Sport-
und Infrastrukturanlagen werden
errichtet. Einige der Großprojekte
befinden sich bereits in der Aus-
schreibungsphase.
Damit die heimische Wirtscha
wieder punkten kann, hat Leitl
bereits offizielle Treffenmit korea-
nischen Delegationen und Vertre-
tern des Olympischen Komitees
absolviert.
V.l.: Martin
Gleitsmann
(WKÖ), Ste-
fan Traub
(Universität
Bremen) und
Peter McDo-
nald (SVA).
Foto: WKÖ
1,2,3,4,5,6,7,8,9 11,12,13,14,15,16,17,18,19,20,...42
Powered by FlippingBook