NÖ Wirtschaft vom 21. März 2014 / Folge 12 - page 3

· 3
Nr.
12 · 21.3. 2014
Niederösterreichische Wirtscha
140
„
Zahl der Woche
„
Kommentar
Mio. Euro werden in den weiteren Ausbau der Bahn-Infrastruktur in NÖ inve-
stiert. So sollen 16 Bahnhöfe modernisiert, das Park- and Ride-Angebot erweitert
und Regionalbahnstrecken attraktiviert werden. Im Bereich der Park- and Ride-
Stellplätze gibt es derzeit rund 30.000 Pkw- und 23.000 Zweirad-Stellplätze in
NÖ, bis 2017 sollen an 29 Bahnhöfen neue Stellplätze hinzukommen.
Wirtscha regional:
RIEGL präsentiert Laser-Scanner Weltneuheit
Wirtscha international:
Stärkerer Aufschwung in Deutschland
Berlin (APA/Reuters) - Das Rheinisch-Westfälische
Institut für Wirtscha sforschung (RWI) erwartet ei-
nen stärkeren Aufschwung in Deutschland, als bisher
angenommen. Die Prognose für das Wachstum des
Bruttoinlandsproduktes 2014 schraubten die Essener
Forscher amMittwoch auf 1,9 Prozent an. Im Dezem-
ber waren sie noch von 1,5 Prozent ausgegangen.
Für das kommenden Jahr sagten sie ein Plus von 2,1
Prozent voraus. „Treibende Kra der deutschen Kon-
junktur dür e in diesem Jahr die Binnennachfrage
sein“, erklärte das vom Regierungsberater Christoph
Schmidt geleitete Institut.
VW will 10-Millionen-Marke knacken
Wolfsburg (APA/dpa) - Europas größter Autobauer
Volkswagen will bereits 2014mehr als zehnMillionen
Fahrzeugeverkaufen.„DieChancenstehengut,dasswir
die Marke der zehn Millionen Auslieferungen sogar
schon in diesem Jahr übertreffen“, sagte Vorstandschef
Martin Winterkorn. Nach dem Bestwert von 9,73 Mil-
lionen Fahrzeugen im vergangenen Jahr müssten die
Wolfsburger für den Sprung über die 10-Millionen-
Hürde mindestens rund 3 Prozent Absatzzuwachs
verzeichnen. 2013 hatten sie ein Plus von 4,9 Prozent
erzielt. Ende Februar hatte VW für das laufende Jahr
eine „moderate“ Verbesserung in Aussicht gestellt.
Mit mehr als zehn Millionen Fahrzeugen hätte der
Konzern 2014 bereits eines seiner Ziele für das Jahr
2018 erreicht.
RIEGL Laser Measurement Systems in
Horn hat den weltweit ersten LiDAR
Sensor mit Vermessungsqua-
lität für den Einsatz auf
unbemannten
Lu fahr-
zeugen
entwik-
kelt.
Mitte
Februar
wurde
der „VUX-
1“ im Rahmen der ILMF (International
Lidar Mapping Forum) in Denver, USA,
erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.
Der innovative Sensor deckt die immer
vielfältiger werdenden Herausforderungen
des Einsatzes vonLaser-Scannern auf unbe-
mannten Lu fahrzeugen, Gyrocoptern und
Ultra-Leichtflugzeugen ab. Er verfügt über
einen Scanbereich von 300 Grad und liefert
Messdaten höchster Qualität und Aussa-
gekra . Der interne
Datenspeicher erlaubt
die mehrstündige Aufnahme
von Vermessungsdaten bei Flughöhen bzw.
Messreichweiten von bis über 300m. Damit
eröffnet sich ein breites Anwendungsspek-
trum, wie z.B. die Land- und Forstwirtscha ,
die Vermessung von Stadtlandscha en,
von hochwassergefährdeten Gebieten, von
Gletschern und Schneefeldern, aber auch
die Topografie und der Bergbau sowie die
wissenscha liche Forschung.
„Mit dem VUX-1 kann RIEGL als Er-
ster einen derartigen Hochleistungssensor
anbieten, der speziell für den UAS/UAV-
Markt entwickelt wurde. Wir erwarten ein
enormes Wachstum auf diesem Gebiet und
sind stolz, diese Entwicklung mit unserem
bahnbrechenden VUX-1 zu unterstützen”,
freut sich Geschä sführer Johannes Riegl.
Foto: zVg
100 Rechtsberatungen – jeden Tag
Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl
Nahezu 49.000 Mitglieder haben im Vorjahr
allein auf unseren Bezirksstellen das WKNÖ-
Service- und Beratungsangebot genutzt. Zu
Fragen zum Arbeits-, Gewerbe- und Sozial-
recht sowie zu Steuern und Finanzen wurden
laut WKNÖ-Leistungsbilanz 2013 praktisch
für jeden Tag des Jahres 100 Kontakte regi-
striert, Samstag, Sonn- und Feiertage inklu-
sive. Und auch die Qualität der Dienstlei-
stungen und Informationen stimmt offenbar
– mit Schulnoten von im Schnitt 1,8 bzw. 1,9.
Das kann sich sehen lassen, soll aber noch
nicht der Gipfel sein. Denn 2014 wollen wir
sowohl die Zufriedenheit der Unterneh-
merinnen und Unternehmer mit unserem
Service wie auch unsere Inanspruchnahme
durch die niederösterreichischen Unterneh-
men weiter steigern. Es ist IHRE Kammer!
Nutzen Sie uns! Fordern Sie uns!
Auffallend ist die starke Nutzung der
zahlreichen WKNÖ-Serviceangebote zu öf-
fentlichen Vergaben. Das belegt, wie wichtig
öffentliche Au räge als Wirtscha simpuls
sind. Au räge imWert von rund 500 Millio-
nen Euro werden jährlich von Niederöster-
reichs Kommunen vergeben. Und das zeigt,
wie wichtig Instrumente wie unser Online-
Vergaberatgeber oder unser Vergabehand-
buch zur Un-
terstützung
der Regional-
wirtscha bei
öffentlichen
Au rägen
sind. Der
nächste
Schritt dazu
muss vom
Bund kommen – mit einer Übernahme der
derzeit befristet gesenkten Schwellenwerte
ins Dauerrecht. Mehr zur Leistungsbilanz auf
den
Seiten 4
und
5
in dieser Ausgabe.
„
ERRATUM
Im Artikel
„Prototypenbau wird auch 2014 gefördert!“
in der Ausgabe
Nr. 11 auf Seite 6 hat sich in einem Zwischentitel ein Fehler eingeschlichen.
Es müsste richtig heißen:
„Bis 30. April einreichen!“
Die Aktion „Pro-
totypenbau und -erprobung“ ist offen für alle Unternehmen mit Standort
in NÖ, eingereicht werden kann bis 30. April. Alle Informationen unter
erderung.at
unter demBereichFörderungen/Innovation.
1,2 4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,...40
Powered by FlippingBook