Salzburger Wirtschaft vom 6. September 2019 / Folge 17

· 3 Nr. 17 · 6. 9. 2019 Salzburger Wirtschaft In Salzburg stärken wir gemeinsam das Rückgrat der Wirtschaft – die Lehre! WKS-Präsident Manfred Rosenstatter Land, Salzburger Sozialpartner, AMS (und einige andere Partner) haben am Dienstag ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben sich zu einer Plattform zusammengefunden und wollen von nun an gemeinsam marschieren, um eine der wichtigsten Grundlagen der heimischen Wirtschaft zu sichern, zu stärken, zu moderni- sieren, auszubauen – die Lehre! Nicht viel in der Wirtschaft ist wichtiger als das: Noch immer absolvieren rund 45% aller jun- gen Leute eine Lehre. Ohne sie keine Fachkräfte, und damit keine fachge- rechte Produktion, keine gelernte Dienstleistung. Ohne duale Aus- bildung könnte die Wirtschaft nie und nimmer ihre Leistungen in der gewohnten Qualität erbringen. Sie ist ein Rückgrat der meisten Sektoren der heimischen Wirtschaft. Sie verhindert außerdem Jugend- arbeitslosigkeit – eine Geißel der Gesell- schaft in so vielen Ländern, welche die duale Ausbildung nicht kennen. Das Schöne ist: Der Wert der soliden Berufs- ausbildung im Wege der Lehre gilt wieder etwas. Wir jubeln zu Recht, wenn unsere jun- gen Fachkräfte von den WorldSkills (nächstes Jahr sind die „EuroSkills“ in Graz!) als Welt- meister nach Hause kommen. Es stimmt ein- fach nicht mehr, dass die Lehre ein schlechtes Image hat: Das Produkt, das sich längst ver- ändert, geöffnet und modernisiert hat, stimmt mehr denn je! Das haben mittlerweile auch alle in der Politik verstanden, nachdem jahrelang eine verquere Bildungspolitik verfolgt wurde, in der die Akademikerquote alles galt und die Lehre als Restausbildung runtergeredet wurde. Jungen Leuten, die einen Beruf erlernen, wird nun nicht mehr bedauernd signalisiert, dass an ihnen eigentlich ein Akademiker verloren gegangen sei und das Lebensglück erst mit der Matura beginne. Nebenbei bemerkt: viele Top-Karrieren, bekannte CEOs, viele erfolg- reiche Unternehmer haben mit einer Lehre begonnen – mich eingeschlossen. Nie war eine Fachausbildung mehr wert – und wird mehr und mehr zum eigentlichen Eingangstor für den beruflichen Erfolg. Und dennoch müssen wir gerade jetzt, da endlich die Akzeptanz für die Lehre wächst, alles tun, um die duale Ausbildung zu sichern. Denn alle in Wirtschaft und Bildung ringen derzeit mit dem stärker werdenden Mangel an jungen Leuten. Die Bildungsformen sollten sich nicht gegenseitig kannibalisieren, aber wir müssen mehr denn je schauen, dass sich junge Leute bestmöglich dort ausbilden, wo sich ihre Talente wirklich entfalten können. Darum sind Ein- richtungen wie unser Talente-Check so wichtig. Das heißt zum Beispiel auch, dass nicht jeder nach der Matura studieren muss, son- dern sich auch eine Berufs- ausbildung überlegen könnte. Oder so mancher Student sich besser in einer Berufsausbildung aufgehoben fühlt. Zu diesem Zweck fah- ren wir gerade sukzessive die „Duale Akademie“ hoch bzw. im Tourismus die „Touris- mus-Akademie“. Das heißt auch, dass auch ein Erwachsener eine Fachausbildung nach- holen will, die er aus welchen Gründen auch immer früher einmal abgebro- chen hat. Wir werden viele neue Wege gehen müssen, um die Fachkräfteausbildung zu sichern. Wir werden wei- ter an der Attraktivität des Produkts Lehre arbeiten müssen. Und ja: Es wird auch eine qualitätsorientierte Zuwanderung brauchen. Ein wirklicher Fort- schritt, dass wir nun im Bundes- land Salzburg gemeinsam diese Ziele angehen. mrosenstatter @wks.at Unsere Zukunft gestalten Das Zitat Salzburger Wirtschaft Wochenzeitung der Wirtschaftskammer Salzburg Medieninhaber und Herausgeber (Verleger): Wirtschaftskammer Salzburg, 5027 Salzburg, Julius-Raab-Platz 1 Chefredakteur: Dr. Kurt Oberholzer (kob) Leitender Redakteur: Dr. Martin Beck (mb) Redakteure: Mag. Robert Etter (ret), Mag. Koloman Költringer (kk), Mag. Helmut Millinger (mil), Mag. Irmi Schwarz (is) Redaktion: Stabstelle Kommunikation, 5027 Salzburg, Julius-Raab-Platz 1, Tel. 0662/8888-345, E-Mail: salzburger-wirtschaft@wks.at wko.at/sbg/offenlegung Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen gilt die gewählte Form für beide Geschlechter. Anzeigen: Ingrid Laireiter, Tel. 0662/8888-363, E-Mail: ilaireiter@wks.at Seit 1. Jänner gelten die Mediadaten 2019. Druck: Druckzentrum Salzburg Betriebs- ges.m.b.H., Karolingerstraße 38, 5021 Salzburg Jahresabonnement für 2019: 40 € Einzelpreis: 1,60 € (zuzügl. gesetzl. USt.), für Salzburger Kammermitglieder kostenlos. Bezahlte Einschaltungen sind mit „Anzeige“ gekennzeichnet. Druckauflage : 38.367 ( 2. Hj. 2018) Impressum „Der neue ‚Karriere.Check‘ für Maturanten ist eine wertvolle Orientierungshilfe für den weiteren Bildungs- und Berufsweg!“ Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer (siehe den Bericht auf den Seiten 4/5) Foto: WKS/Neumayr Foto: WKS/Probst Photographie Manfred Rosenstatter auf Facebook https://www.instagram.com/ wirtschaftskammersalzburg/ http://www.facebook.com/ WirtschaftskammerSalzburg „Es stimmt einfach nicht mehr, dass die Lehre ein schlechtes Image hat!“ Manfred Rosenstatter

RkJQdWJsaXNoZXIy ODE5Ng==