OÖ Wirtschaft vom 8. November 2019 / Folge_21

47 OÖ Wir tschaft e-Trends Nr. 21 – 8. November 2019 Weihnachtsgeschenke gesucht? Bei vomFASS Linz finden Sie über 60 verschiedene Sorten Es- sige und Öle aus eigener Manufaktur sowie ausgewählte Liköre, Schnäpse, rare Whiskys und erlesene Spezialitäten. Wählen Sie zwischen verschiedensten erstklassigen Verpa- ckungsdesigns (gerne auch in Firmenfarben) und bereiten Sie Ihren Liebsten, Kunden und Angestellten eine Freude! vomFASS Linz Schmidtorstraße 2 4020 Linz Kontakt: Sissi Tschirk Telefon: 0664 / 52 57 514 E-Mail: vomfass@liwest.at RLBOÖstärkt Linzer Start-ups In Summe stellt die Rai¢ei- senlandesbank OÖ (RLB OÖ) Wachstumskapital von rund zwei Mio. Euro für zwei Linzer Start-ups zur Verfügung: Über eine Beteiligungshol- ding beteiligt sich die RLB OÖ einerseits beim Linzer Start-up 7ytix. Dieses bietet mit der selbst entwickelten Software deepRetail Kunden der Industrie sowie der Han- delsbranche eine tre¢sichere Lösung zur Optimierung der Waren§üsse und -bestände. Dadurch ergibt sich bei den Kunden erhebliches Einspa- rungspotenzial. Weiters wird in newsadoo investiert. Das Linzer Medien Start-up liefert mit seiner App selektiv und individuell abgestimmte Nachrichten mit Hilfe von KI. Bereits mehr als 300 Medi- en sind als Partner an Bord. Newsadoo will den tägli- chen Nachrichtenkonsum für private Nutzer in Europa revolutionieren und die Digi- talisierung von Zeitungs- und Zeitschriftsverlagen voran- treiben. „Wir sind immer auf der Suche nach jungen Unter- nehmen mit innovativen digitalen Geschäftsmodellen, die wir unterstützen und begleiten können“, sagt RLB- OÖ Generaldirektor Heinrich Schaller. > www.rlbooe.at Mehr als ein Softwareanbieter Industrie Infor- matik hat sich zu einem vielseiti- gen Spezialisten für Produktions- software entwi- ckelt. Vor mehr als 25 Jahren als frühes „Start-up“ in Linz ge- gründet, entwickelte sich die Industrie Informatik GmbH zu einem der führenden Anbieter im Bereich Produktionssoft- ware (Manufacturing Executi- on Systems). Heute zählt das Unternehmen mehr als 120 Mitarbeiter an sechs Standorten in Österreich, Deutschland und China. Die eigens entwickelte Software cronetwork MES unterstützt Produktionsunternehmen bei der Optimierung der Fer- tigungsabläufe. Ziel ist die Digitalisierung der Produktion und die Scha¢ung weiterer Optimierungspotenziale. Zu den cronetwork-MES-Kun- den zählen etwa voestalpine Automotive Components, Lieb- herr, Voith und Spax. Mit MES als Datendrehscheibe in der Produktion können die User realistisch planen, Ressour- cen sparen, §exibler agieren, Transparenz scha¢en sowie Risiken und Kosten reduzieren. Um diesen Entwicklungsstand weiter auszubauen, investiert Industrie Informatik kontinu- ierlich in die Weiterentwick- lung der hauseigenen Soft- ware und liefert ein jährliches Release an seine User aus. Dadurch sollen bei den Kunden die Voraussetzungen geschaf- fen werden, gemeinsam mit Industrie Informatik dem Evo- lutionspfad von Industrie 4.0 zu folgen. Nachhaltig E zienz steigern Die enge Zusammenarbeit und Interaktion mit Kunden ist dabei ebenso wichtig wie die Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette. Das Lin- zer Unternehmen beschränkt sich nicht auf die Implementie- rung einer Softwarelösung, es geht vielmehr um das Verste- hen von Kundenanforderun- gen und das Aufdecken von Optimierungspotenzialen mit hoher Investitionssicherheit für die cronetwork-MES-User. > www.industrieinformatik.com Die eigens entwi- ckelte Software digitalisiert die Produktion und scha›t Optimierungspo- tenziale entlang der gesamten Wertschöpfungs- kette.

RkJQdWJsaXNoZXIy ODE5Ng==