NÖ Wirtschaft vom 14. September 2018 / Folge_36_37

· Bezirke WEST · 41 Nr 36/37 · 14.9.2018 Niederösterreichische Wirtscha Neumarkt/Ybbs (Bezirk Melk): Mostviertler Familienbetrieb HAFNERTEC expandiert nach Deutschland Die Firma HAFNERTEC Bicker GmbH, Spezialist für Hafnerhand- werk und Wohnraumfeuerstel- len in Waasen (Neumarkt/Ybbs), übernimmt mit der Firma RUKA GmbH ein Traditionsunterneh- men, das am Standort Mügeln in Sachsen seit 1894 Ofenkeramik produziert. Die Kachelmanufak- tur mit 48 Mitarbeitern zählt zu den drei größten Produzenten in Deutschland. „Die Ofenkeramik gehört ein- fach zu einemSpeicherofen dazu“, argumentiert HAFNERTEC-Ge- schä sführer Markus Bicker den Erwerb eines keramikproduzie- renden Betriebs als ideale Ergän- zung zumaktuellenHAFNERTEC- Produktsortiment: „Als Kompe- tenzzentrum für Hafnerhandwerk und innovative Heizungstechnik können wir nun alles rund um das wärmende Feuer imWohnbereich anbieten und eine sehr hohe Ferti- gungstiefe leisten. Mit demneuen Vertriebs- und Produktionsstand- ort möchten wir außerdem den deutschen Kachelofenmarkt noch intensiver bearbeiten.“ Das schafft auch am öster- reichischen Standort zusätzliche Arbeitsplätze. „Wir sind schon jetzt aufgrund unserer guten Au ragslage auf der Suche nach neuenMitarbeitern imInnen- und Außendienst. In der Produktion stellen wir Schlosser, Hafner, Fliesenleger, Elektriker und Rege- lungstechniker ein“, wird Firmen- chef Bicker konkret. Firmeneigenes Kra werk wird im Oktober eröffnet Nach Plan verläu auch der Bau des eigenen Wasserkra werks am Neumarkter Firmenareal: Im Frühjahr erfolgte der Spatenstich und schon im Herbst wird saube- rer Ökostrom für die energiein- tensive Produktion am Standort fließen. Die Kra werkseröffnung findet am 19. Oktober statt, pünktlich zum Tag des Kachelofens. www.hafnertec.com RUKA GmbH ist einer der größ- ten deutschen Ofenkeramik- produzenten. Das Traditions- unternehmen produziert Kacheln und wurde nun von der Firma HAFNERTEC Bicker GmbH übernommen. Foto: Bartsch Melk: Kritischer Film deckt „grüne Lügen“ auf Das Kommunikationshaus gug- ler* tritt seit bald 30 Jahren immer wieder den Beweis an, dass sich wirtscha licher Erfolg und nach- haltiges Wirtscha en nicht aus- schließen. In all seinem Tun ver- sucht das Familienunternehmen einen positiven Nutzen zu sti en. So wirtscha et beispielsweise der gesamte Betrieb seit 2017 bereits 100 Prozent klimapositiv. „Und dennoch sind auch wir noch lange nicht vollkommen“, wir gugler*- Chef Ernst Gugler ein. Um einen Blick hinter die Ku- lissen vonÖkosiegeln, Verantwor- tung und Vertrauen zu gewähren, lädt gugler* zu einem kritischen Filmabend in gugler*s Sinnreich nach Melk. „Grünen“ Werbebot- scha en oder selbst erschaffe- nen Qualitätssiegeln sollen Kon- sumentInnen beruhigen. Indem Konzerne so tun, als würden sie sich um die Probleme kümmern, die sie verursachen, halten sie sich Gesetze vom Leib, die sie zu öko- sozialem Wirtscha en zwingen und den Profit schmälern würden. In „The Green Lie“, dem neuen Film des österreichischen Re- gisseurs Werner Boote („Plastic Planet“), werden „grüne Mär- chen“ humorvoll und zugleich bitterernst entzaubert. Zusammen mit der auf Greenwashing spe- zialisierten Journalistin Kathrin Hartmann begibt er sich auf eine Reise durch die Welt der „grünen Lügen“. Wann? f Donnerstag, 20. September f 17 Uhr: Führung durch gugler*s Sinnreich f 18 Uhr: Einlass f 18.30 bis 21.30 Uhr: Filmvor- führung und Diskussion Wo? f gugler*s Sinnreich, Auf der Schön 2, 3390 Melk Anmeldung: marketing ©gugler.at Lern, dass Wissen die Formel zum Erfolg ist. Entdecke über 3.000 Kurse im Kursbuch und auf noe.wifi.at Jetzt das neue WIFI-Kursbuch 2017/18 bestellen! T 02742 890-2000 I www.noe.wifi.at

RkJQdWJsaXNoZXIy ODE5Ng==