NÖ Wirtschaft vom 01. Juni 2018 / Folge_22

Buntgemischt 40 · Nr. 22 · 1.6.2018 Niederösterreichische Wirtscha Fotos: Martin Hesz, Peter Faschingleitner, Andreas Hofer, Jürgen Berger, Doris Schwarz König, zVg „ Gewinnspiel Reggaejam auf der Burgarena Reinsberg BeimReggaejamam 23. Juni wird die Burgarena Reinsberg (Bezirk Scheibbs) wieder zur Pilgerstätte der Reggaeszene. Als Live-Acts werden die Bands Tschebber- wooky, Rootical Foundation und Rastatronics begeistern. Jamaikanische und afrikanische Spezia- litäten, Chill-Out-Areas und das einzigartige Flair der Burgarena tragen das Übrige zu dem einzigartigen Reggae-Festival bei. Infos und Tickets erhalten Sie unter: www.burgarena.reinsberg.at Privatgartentage im Donauraum Tulln Bei den Privatgartentagen zeigen von 16. bis 17. Juni , sowie von 23. bis 24. Juni Gartenbesitzer ihre privaten, idyllischen Grünoasen. Zahlreiche Privatgärten mit bunten Ideen, inter- essanten Anregungen und exklusiven Einblicken warten darauf entdeckt zu werden. Die Eröffnung der Privat- gartentage findet im Rahmen des Garden Stage-Konzerts am 16. Juni am Tullner Hauptplatz statt. Das ganze Programm finden Sie unter: www.donau.com/privatgartentage Vesselsky und Kühn in Schiltern „Wia waun“ heißt einer der neuen Songs, den das Publikum am 23. Juni zu hören bekommen wird, wenn Irmie Vesselsky (Stimme / Piano) und Wolfgang Kühn (Stimme) den idyllischen Hof der Familie Frischenschlager in Schiltern bei Lan- genlois in stimmungsvolle Konzertatmosphäre tauchen. Das 2015 gegründete Duo hat Ende 2016 die Debüt-CD „wauns amoi so aufaungt“ veröffentlicht. In Schiltern geben VESSELSKY // KÜHN auch einen Vor- geschmack auf ihre nächste CD und werden dabei von Kathi Vesselsky (Cajon) musikalisch unterstützt. www.küve.com Mitspielen und 5x2 Tageseintrittskarten für die Gartentage im Sti Seitenstetten gewinnen! Jahr für Jahr ziehen die Gartentage im Historischen Hofgarten des Benedik- tinersti es Seitenstetten ein treues, gartenbegeistertes Publikum an. Rosen und Stauden, Kräuter und Gemüsepflan- zen, Gehölze und Sommerblumen stehen heuer von 15. bis 17. Juni im Mit- telpunkt des Interesses. Fachliteratur, Kunsthandwerk und Gartenmöbel berei- chern das Angebot. Dank musikalischer Umrahmung, kulinarischer Köstlichkeiten und informativer Vorträge ist die Ausstellung ein Genuss für alle Gartenliebhaber. Öffnungszeiten: FR 13 bis 18 Uhr, SA & SO 9 bis 18 Uhr. www.sti -se itenstetten.at Gewinnspiel: Wir verlosen 5x2 Tageseintrittskarten für die Gartentage von 15. bis 17. Juni 2018 im Sti Seiten- stetten. E-Mail mit Namen, Adresse, Telefonnummer und Betreff „Gartentage“ an gewinnspiel@wknoe.at. Ei nsen- deschluss: 7. Juni 2018. Weitere Teilnahme: wko.at/noe/ gewinnspiel oder scannen Sie den QR-Code 20 Jahre Klassik Festival Schloss Kirchstetten Als kleinstes Kammermusikfestival ge- gründet, hat sich die Spielstätte zum um- fangreichsten Opern- und Klassikfestival des Weinviertels entwickelt. Entsprechend der Maxime „Belcanto hautnah!“ dür- fen Besucher im „Kleinsten Opernhaus Österreichs“ sowie im stimmungsvollen Ehrenhof des Schlosses zahlreiche Programm-Höhepunkte erwarten. Herz- stück des Festivals auf Schloss Kirchstetten ist die Belcanto-Oper: Von 4. bis 18. August ist „Der Barbier von Sevilla“ im einzigartigen Maulpertschsaal zu erleben (Vorpremiere: 2. August). Die Oper zählt zu den erfolgreichsten Werken von Gioachino Rossini – ein Werk, das sich durch Witz, Tempo und über- raschende Wendungen auszeichnet. Beim Sommer- nachtserlebnis „Symphonic Rock“ trifft am 19. Juli die geballte Klangkra eines Symphonieorchesters auf die Wucht eines Rockkonzerts. Welthits von Bon Jovi, Queen, Falco u.v.m. werden in völlig neuer und unvergleichlicher Form präsentiert. Fulminante Klassik-Hits stehen bei der offiziellen Festivaleröff- nung mit „Klassik unter Sternen IX – Französische Nacht am 21. Juli im Vordergrund. Ein einzigartiger Konzertgenuss unter freiem Himmel mit großem Symphonieorchester und Solisten der Kirchstetter Oper ist garantiert. www.schloss-kirchstetten.at Verschwundene Eisenbahnen im Weinviertel Karl und Martin Zellhofer haben sich nach ihrem erfolgreichen Buch „Verschwundenes Weinviertel“ abermals auf Spurensuche begeben. Ziel ihrer Recherchen diesmal: die verschwundenenEisenbahnen desWeinvier- tels. Dieses Buch dokumentiert die Reste, bevor sie ganz verschwinden, und lässt Menschen zuWort kommen, die im Eisenbahnbetrieb tätig waren. Verlag: Edition Winkler- Hermaden, ISBN: 978-3-9504475-5-2. www.edition-wh.at

RkJQdWJsaXNoZXIy ODE5Ng==