NÖ Wirtschaft vom 05. August 2016 / Folge 30/31 - page 16

Service
16 ·
Nr. 30/31 · 5.8.2016
Niederösterreichische Wirtscha
Produktdesigner kommen aus St. Pölten
Zahlreiche Berufschancen bieten sich den Absolventen
des Design-Kollegs nach ihrer zweijährigen Ausbil-
dung am Design-Kolleg in St. Pölten.
Das als Privatschule der WKNÖ
geführte Design-Kolleg St.Pölten
führt einen zweijährigen künstle-
rischen Aufbaulehrgang mit star-
ker Wirtscha svernetzung.
Die duale Ausbildungsform
richtet sich an Absolventen einer
Fach- oder Meisterschule, die
nach Abschluss ein Diplom und
ein Reifeprüfungszeugnis erhal-
ten. Ebenso zählen Maturanten
aller Richtungen zu den Zielgrup-
pen des Aufbaulehrganges. Diese
bekommen nach erfolgreicher
Beendigung ein Diplom. Den
Schwerpunkt legt der Aufbaulehr-
gang auf nachhaltige Produktent-
wicklung und nutzt die Räumlich-
keiten des WIFI NÖ und der New
Design University.
„Viele unserer Schüler kom-
men aus der Praxis, hier können
sie voneinander lernen: Tisch-
ler haben beispielsweise andere
Sichtweisen als AHS-Absolven-
ten, davon profitieren hier alle. In
zahlreichen Realprojekten, Gast-
vorträgen und Exkursionen wer-
den die neuesten Trends verfolgt.
Dadurch kann das Wissen gefe-
stigt und zahlreiche neue kreati-
ve Eindrücke gewonnen werden.
Dies spiegelt sich auch in den
Arbeiten der Studierenden wider“,
so Direktor Johannes Zederbauer.
DieAbsolventenarbeitenselbst-
ständig oder unter Anleitung an
Gestaltungsprojekten und haben
durch die technische Zusatzaus-
bildung das nötige Rüstzeug für
eine wirtscha liche und effiziente
sowie eine kulturell und künst-
lerisch relevante Projektrealisie-
rung. Neben fachtheoretischem
Wissen liegt das Gewicht auf der
Vermittlung praktischer Fertig-
keiten. „Aus dieser Vernetzung
und der Kombination von Praxis,
Wissenscha und Wirtscha ent-
steht ein hohes Bildungsniveau“,
freut sich Zederbauer. Das Kolleg
wurde bereits vor 25 Jahren von
der Landesinnung der Tischler
gegründet. Heute zählt man im
Design-Kolleg rund 50 Schüler:
Wann wird der Urlaub zum Krankenstand?
„Mein Mitarbeiter ist in
seinem Urlaub krank
geworden. Gilt dies nun
als Krankenstand oder
trotzdem als Urlaub?“
Erkrankt ein Arbeitnehmer wäh-
rend des Urlaubs, unterbricht die
Erkrankung den Urlaub, sofern
diese länger als drei Kalendertage
dauert. Voraussetzung: Die Krank-
heit wurde nicht vorsätzlich her-
beigeführt. Das ist jedoch nicht
der Fall, wenn der Arbeitnehmer
während des Urlaubs eine andere
Erwerbstätigkeit ausübt und die
Erkrankung oder ein Unglücksfall
mit dieser im ursächlichen Zu-
sammenhang steht.
Der Arbeitnehmer hat dem
Arbeitgeber die Erkrankung nach
dreitägiger Krankheitsdauer un-
verzüglich mitzuteilen. Ist ihm
dies nicht möglich, wird der
Urlaub nur unterbrochen, wenn
er einen glaubha en Hinderungs-
grund vorbringen kann.
Ärztliche Bestätigung
bei Arbeitsbeginn
Gleich bei Arbeitsantritt hat der
Arbeitnehmer ohne Aufforderung
eine ärztliche Bestätigung vorzu-
legen. Bei Erkrankung während
des Urlaubs im Ausland muss
der Arbeitnehmer außerdem eine
behördliche Bestätigung darüber
vorlegen, dass der behandelnde
Arzt zur Ausübung des Arztberu-
fes zugelassen ist. Dies ist nicht
nötig, wenn die Behandlung in
einem Krankenhaus erfolgt ist.
Nimmt ein Arbeitnehmer nach
Antritt des Urlaubs eine Pfle-
gefreistellung für einen im ge-
meinsamen Haushalt lebenden
erkrankten Angehörigen in An-
spruch, unterbricht diese eben-
falls den Urlaub, sofern der Pflege-
bedarf länger als drei Tage dauert.
Zu keiner Unterbrechung des
Urlaubs kommt es jedoch für die
Betreuung eines Kindes, wenn die
Person, die das Kind sonst betreut,
ausfällt. Kommt der Arbeitneh-
mer seinen Verpflichtungen (wie
Information des Arbeitgebers)
nicht nach, tritt keine Unterbre-
chung des Urlaubs ein.
Die nicht verbrauchten Ur-
laubstage werden gutgeschrie-
ben. Der ursprünglich zwischen
Arbeitgeber und Dienstnehmer
vereinbarte Urlaub wird durch
eine Erkrankung nicht verlängert.
Der Arbeitnehmer darf seinen
Urlaub also nicht eigenmächtig
um jene Urlaubstage verlängern,
die er wegen seiner Erkrankung
nicht nutzen konnte.
Tritt die Erkrankung bereits
vor Urlaubsantritt ein, kann der
Dienstnehmer von der abge-
schlossenen
Urlaubsvereinba-
rung zurücktreten.
Mehr Informationen bei Ih-
rer Bezirksstelle:
wko.at/noe/
bezirksstellen
Foto: WKÖ
Anmeldungen für das neue Schuljahr im Design-Kolleg ab Herbst sind
ab sofort möglich.
Foto: Roman Reiter
Voneinander lernen
1...,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15 17,18,19,20,21,22,23,24,25,26,...54
Powered by FlippingBook