Sozialpolitik und Arbeitsrecht, Sozialpolitik und Kollektivverträge

Aktuelles

 

 

Kollektivvertragsverhandlungen Eisen-/Metallindustrie 2006

Unterlagen zum Kollektivvertragsabschluss 2006:

Protokoll zum Lohn-/Gehaltsabschluss 2006

Arbeiter-Protokoll 2006 (Beilage 1)

Angestellten-Protokoll 2006 (Beilage 2)

Rahmenrecht (Beilage 3)

 

Schriftliche Bestätigung über den Betriebserfolg im Sinn des § 231 HGB betreffend die Einmalzahlung

 

 

Kollektivverträge: Stand 2006

Kollektivvertrag für Arbeiter der eisen- und metallerzeugenden und -verarbeitenden Industrie in der ab 1.11.2006 geltenden Fassung

Kollektivvertrag für Arbeiter der eisen- und metallerzeugenden und -verarbeitenden Industrie in der ab 1.11.2006 für den FV der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen geltenden Fassung

Rahmenkollektivvertrag, Zusatzkollektivverträge für Angestellte der Fahrzeug-, Gießerei-, Maschinen- und Metallwaren-, NE-Metallindustrie in der ab 1.11.2006 geltenden Fassung

Rahmenkollektivvertrag, Zusatzkollektivverträge für Angestellte der Bergwerke und eisenerzeugenden Industrie in der ab 1.11.2006 geltenden Fassung

 

Einheitliches Entlohnungssystem für Arbeiter und Angestellte ab 1.11.2005:

Arbeiter-Dauerrecht

Arbeiter-Übergangsrecht

Angestellten-Dauerrecht

Angestellten-Übergangsrecht

Zusammenfassung aller Werte und Tabellen für das einheitliche Entlohnungssystem ab 1.11.2005 für die Fachverbände der Eisen/Metallindustrie

Zusammenfassung aller Werte und Tabellen für das einheitliche Entlohnungssystem ab 1.11.2005 für den Fachverband der Bergwerke und eisen erzeugenden Industrie

 

   

Das einheitliche Entgeltsystem für ArbeiterInnen und Angestellte in der eisen- und metallerzeugenden und -  verarbeitenden Industrie gültig ab 1.11.2005

ür die Fachverbände Bergbau und eisenerzeugende Industrie, Fahrzeugindustrie, Gießereiindustrie, Maschinen- und Metallwarenindustrie, NE-Metallindustrie sowie Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (KV-Gemeinschaft Eisen/Metall) tritt mit 1.11.2005 ein einheitliches Entlohnungssystem für Arbeiter und Angestellte (EES) in Kraft. Die Arbeitgeberabteilung der Bundessparte Industrie hat in Zusammenarbeit mit den Fachverbänden und den Landessparten in den vergangenen Monaten in über 20 Veranstaltungen das neue System vorgestellt. Auf einer eigens erstellten Video-DVD, die das System in kleine Kapitel unterteilt vorstellt, können sie sich den Vortrag auch noch einmal "zu Hause" ansehen. Die DVD ist kostenlos bei ihrem Fachverband oder ihrer Landessparte erhältlich.
Zur weiteren Unterstützung der Unternehmen bei der Umsetzung des Systems hat die Bundessparte Industrie eine Software-Firma beauftragt, ein EDV-Programm zur Erstellung von Umstiegsdienstzettel für Arbeiter und Angestellte zu entwickeln. Dieses ist nunmehr online unter www.personalchef.at/ees abrufbar. Die Kosten betragen € 150,-- für 10 Dienstzettel, jeder weitere Dienstzettel wird mit € 3,-- verrechnet. Dazu gibt es auf der selben Seite ein Bestellformular für eine CD-ROM, die zusätzlich zur online-Variante noch weitere Leistungen anbietet, wie insbesondere den Import und Export der Daten aus dem jeweiligen betrieblichen System. Die Kosten der CD-ROM betragen € 990,--, allenfalls schon bezahlte Entgelte für die online-Lösung werden gegen gerechnet (Link 2. Überschrift). 
Achtung: Die im Programm verwendeten Zahlen basieren auf dem KV-Abschluss vom 1.11.2004. Das System tritt aber erst am kommenden 1.11.2005 in Kraft, allfällige Änderungen in den Tabellen sind daher noch möglich.

Seit kurzem sind auch die gemeinsamen Erläuterungen zum EES fertig gestellt. Diese wurden von der Arbeitgeberabteilung in Zusammenarbeit mit den beiden vertragsschließenden Gewerkschaften (Gewerkschaft Metall-Textil, Gewerkschaft der Privatangestellten) verfasst und stehen hier als pdf-Datei zur Verfügung (Pkt. 2.).

Gemeinsame Erläuterungen

Wichtige Hinweise

Gemeinsame Erläuterungen inkl. Tabellen 1.11.2005


 

 

 

 

mail to : bsi@wko.at http://wko.at/bsi

© Letzte Aktualisierung: